Bikinifigur – So klappt´s wirklich!

Bikinifigur

Seit einigen Jahren gilt L-Carnitin als Wundermittel, welches die Fettverbrennung unterstützen soll. Doch wie sinnvoll sind die Kapseln, Säfte und Pulver wirklich, die diesen Stoff enthalten und verhilft L-Carnitin wirklich zur Bikinifigur?



L-Carnitin kurbelt Fettverbrennung an

Sicherlich ist L-Carnitin kein Wundermittel, welches Pfunde schmelzen lässt, ohne etwas dafür zu tun. Leidet man beispielsweise unter Übergewicht, bewirkt L-Carnitin keine Wunder, hilft jedoch erfolgreich, die Fettverbrennung anzukurbeln. Dazu unterstützt L-Carnitin den Körper, das Fett in die Mitochondrien zu transportieren.

Um dies zu erreichen, muss dem Körper ausschließlich Fett zur Verfügung stehen – jedoch ist bei den meisten Menschen auch noch Zucker, aufgenommen beispielsweise durch Kohlenhydrate, im Blut vorhanden. Dies blockiert die sofortige Fettverbrennung.

Eine Studie einiger Forscher der Uni in Leipzig stellte fest, dass eine tägliche Einnahme von rund drei Gramm L-Carnitin die Fettverbrennung um etwa 37 Prozent beschleunigt. Die Probanden dieser Studie wiesen keinen Carnitinmangel auf. Bei Menschen mit einem nachgewiesenen Mangel wurden noch größere Erfolge erzielt.

L-Carnitin von Sportnahrung Engel wird im Rahmen einer gewünschten Gewichtsabnahme als Nahrungsergänzungsmittel empfohlen. Der vitaminähnliche Stoff ist aber nicht nur am Fettstoffwechsel, sondern auch am Muskelaufbau beteiligt. Eine gute Körperfettverbrennung wird grundsätzlich dann erreicht, wenn mehr Energie verbrannt wird, als täglich über Lebensmittel zugeführt wird. Dabei ist gezieltes Fatburner-Trainung oder wöchentlich mehrmaliger Ausdauersport unterstützend.

Erst ab einem Alter von 15 Jahren kann ein menschlicher Körper L-Carnitin selber herstellen. Damit der Körper L-Carnitin verwerten kann, werden noch zusätzliche Ausgangs- und Begleit-Materialen benötigt. Diese sind:

  • Vitamin C
  • Vitamin B3, B6, B12
  • Lysin
  • Methionin
  • Eisen
  • Folsäure

Natürliche Vorkommen von L-Carnitin

BikinifigurL-Carnitin kommt unter anderem in Obst, Gemüse und Milchprodukten vor. Der Hauptlieferant in der menschlichen Nahrungskette ist allerdings rotes Fleisch. Hiervon entstammt auch der Name: Carne = Fleisch.

Ein durchschnittlicher Organismus benötigt etwa 500 mg täglich. Wer nun eine Diät macht oder Muskeln aufbauen will, für den lohnt sich eine zusätzliche Einnahme in Form von Pulver, Drinks oder Kapseln.

Insbesondere durch die geringere Nahrungsaufnahme im Rahmen einer Diät ist die zusätzliche Zufuhr wichtig, da durch eine verringerte Nahrungsaufnahme auch gleichzeitig weniger L-Carnitin durch natürlich Nahrungsmittel dem Körper zugeführt wird. Der beste Erfolg wird erzielt, wenn die Einnahme auf drei bis vier Portionen pro Tag verteilt wird.

L-Carnitin sollte über einen längeren Zeitraum zu sich genommen werden. Als Ideal haben sich 9 bis 12 Wochen herausgestellt. Sportler sollten die Einnahme vor den Trainingseinheiten zu sich nehmen.

Auch als Sportnahrung ist L-Carnitin sehr beliebt. Im Cardio-Training ist die Verwendung besonders erfolgreich, wenn in einem Pulsfrequenzbereich von rund 130 bps trainiert wird. Die Einnahme erfolgt idealerweise rund eine Stunde vor dem Training. Wird ein L-Carnitin Kur durchgeführt, ist dieser Faktor zu vernachlässigen.

Überwiegend Wettkampf-Bodybuilder bereiten sich mit L-Carnitin optimal vor, da es das Definitionstraining gezielt unterstützt. L-Carnitin wird in verschiedenen Formen angeboten, wobei die flüssige Form unter Sportlern beliebter ist.

Fazit: Eine Abnahme von Körperfett ausschließlich durch eine Einnahme von L-Carnitin ist unmöglich. Doch wer die Nahrungsmittelzufuhr reduziert, sich darüber hinaus gesund ernährt und regelmäßige Bewegung und Sport in den Alltag einbaut, kann von L-Carnitin profitieren und eine zügige Fettverbrennung erreichen. Insbesondere dann, wenn die Aufnahme von natürlichem L-Carnitin durch eine Reduktionsdiät nicht mehr gewährleistet ist, kann L-Carnitin eine Diät positiv unterstützen.

 

Bildquellen Pixelio:
Marc Tollas – 665184
Günter Hommes – 444286

Minitrampolin – Das Sportgerät für jedermann

minitrampolin

Im Alltag kommt die Bewegung häufig zu kurz. Der Bürojob wird oftmals in ungünstiger Sitzhaltung erledigt und am Abend steckt die Müdigkeit in den Knochen. Der menschliche Körper braucht einen Ausgleich um fit und agil zu bleiben, doch das abendliche Aufraffen und der Weg ins Fitnessstudio oder auf den Trimm-Dich-Pfad erscheinen oft sehr anstrengend. Hier gilt es Alternativen zu finden, um trotz des stressigen Alltags in Form zu bleiben. Mit einem Minitrampolin können Sie sich mit ein paar wenigen, einfachen und nicht allzu anstrengenden Übungen ganz entspannt von zuhause aus fithalten und etwas für Ihre Gesundheit tun.

Minitrampoline bzw. Mini-Tramp

Bereits seit Mitte der 1970er Jahre werden Minitrampoline – auch als Mini-Tramp bezeichnet – als Fitness- und Rehabilitationsgeräte eingesetzt. Die positiven Wirkungen auf das Wohlbefinden sind weitreichend nachgewiesen. Mit verschiedenen Übungen, die hüpfend, wippend, walkend oder laufend absolviert werden, können Sie gezielt Fett verbrennen und ihre Figur straffen, indem Sie ihren Kalorienverbrauch auf einfache Art und Weise enorm steigern. So lässt sich beim Trampolinspringen außerdem erfolgreich und effektiv abnehmen. Dabei kommt die Aktivität nicht nur Ihrem Körper zugute, sondern macht auch noch Spaß. Mithilfe eines Mini-Tramps von www.mini-trampolin.de bringen Sie Körper, Geist und Seele in Einklang, legen mit der Anschaffung eines solchen Sportgeräts den Grundstein für ein gesünderes Leben.

Minitrampoline – sparsam im Platzverbrauch

Minitrampoline sind ihrem Namen entsprechend sehr sparsam im Platzverbrauch. In der Regel verfügen sie über einen Sprungflächendurchmesser von 90 bis 130 Zentimetern und sind 20 bis 30 Zentimeter hoch. So lassen sich Minitrampoline gut verstauen und schnell für die täglichen Übungen aufstellen. Die runde Fläche der Mini-Tramps ist besonders für Einsteiger geeignet und macht die teure Anschaffung eines wesentlich größeren Wettkampf-Trampolins unnötig.

Die günstigen Mini-Tramps sind das passende Sportgerät für jedermann: Unabhängig von Alter und Geschlecht hilft es Ihnen beim Erreichen Ihrer persönlichen Ziele in sportlicher wie gesundheitlicher Hinsicht. Zögern Sie nicht und tun Sie jetzt etwas für sich!

Sportlich in den Sommer starten

Das Winterende naht und damit auch die Einsicht, die ganze kalte Jahreszeit nutzlos auf der Couch verbracht zuhaben. Viele Menschen melden sich im Fitnessstudio an oder beginnen regelmäßig zu walken oder zu laufen, um ihre Kondition aufzubessern.


Sport nach der Winterpause

Man sollte sich schnell klar darüber werden, dass ohne regelmäßiges Training nicht an die sportlichen Leistungen des vorherigen Jahres anknüpft werden kann. Nach einer monatelangen Sportpause hat der Körper an Ausdauer und Kraft eingebüßt. Deshalb ist es wichtig, langsam wieder anzufangen und sich schrittweise zu steigern. Ausdauersport ist eine optimale Sache. Aber wer gleich in die Vollen geht, dem fehlt zum Durchhalten die Körperkraft. Darum sollte Ausdauertraining unbedingt mit Kraft-sowie Beweglichkeitsübungen ergänzt werden.

Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt ist die Ruhephase nach jeder Trainingseinheit. Auf keinen Fall sollte solange trainiert werden bis die Muskeln schmerzen, denn das ist ein schlechtes Zeichen für den optimalen Kraftaufbau. Selbiges gilt nach einem ausgiebigen Lauf; am darauf folgenden Tag darf nicht erneut gelaufen werden, da sich die Beinmuskulatur erst von den Strapazen erholen und sich regenerieren muss.

Die Vor-und Nachbereitung sind beim Sporttraining genauso wichtig: Man sollte sich immer aufwärmen um Muskelkater und Verletzungen zu verhindern, dass bedeutet, bevor man z.B. anfängt zulaufen sind Dehnübungen äußerst ratsam, um ein Verletzungsrisiko zu vermeiden. Nach dem Training, sollten gegen Muskelverkürzungen die Muskeln gedehnt werden und einige Übungen für die Rückenmuskeln durchführen. Somit sollte einem optimalen Training nichts mehr im Wege stehen.

Sportarten die sich am besten eignen

Sportarten wie Schwimmen, Rad fahren, Aerobic, Jogging oder Walken eignen sich hervorragend als sportliches Training. Pro Woche sollten drei bis vier Trainingseinheiten von jeweils 20 bis 60 Minuten absolviert werden. Zusätzlich sollte man dreimal wöchentlich ein Krafttraining von ca. 20 Minuten durchführen, denn das Krafttraining bereitet die Muskulatur bestens auf die sportlichen Belastungen vor.

Fit trotz Winterpause?

Auch in der Winterpause ist es natürlich möglich sich fit zu halten, anstatt auf dem Sofa auszuspannen. Ein Fitnessstudio bietet die Möglichkeit auch im Winter oder bei schlechtem Wetter zu trainieren. Ebenfalls besteht die Möglichkeit sich ein Fitnessgerät für daheim anzuschaffen, um die eigene Fitness zu trainieren. Hierbei stehen alle Arten der Fitnessgeräte zur Verfügung; vom Laufband über Ergometer bis hin zu Kraftstationen für den Muskelaufbau. Je nach dem eigenen Ziel und Interesse eignen sich andere Fitnessgeräte für zuhause.

Gesund radeln: die richtigen Einstellungen für Ihr Rad

Radfahren stärkt die Muskulatur in den Beinen, im Po und im Rücken, fördert die Durchblutung und verbessert die Kondition. Wirklich gesund ist die Sportart jedoch nur dann, wenn die Einstellungen am Rad individuell auf den Fahrer abgestimmt werden. Worauf Sie dabei achten sollten, erfahren Sie hier.

So sitzen Sie richtig

Radfahren ist gesund, doch besonders bei der Einstellung des Sattels werden oftmals Fehler gemacht, sodass die Freude am Fahren schnell getrübt werden kann. Grundsätzlich gilt: der Sattel sollte sich in einer waagerechten Position befinden, um den Rücken zu schonen. Die korrekte Sitzhöhe ermitteln Sie, indem Sie sich auf den Sattel setzen und einen Fuß mit der Ferse auf das obere Pedal setzen, während der andere Fuß auf dem unteren Pedal ruht. In dieser Position sollte das Bein fast (aber nicht vollständig) gestreckt sein. Wenn Sie auf dem Rad sitzen, sollten Sie außerdem problemlos den Boden erreichen können – zumindest mit den Fußspitzen. Achten Sie auch auf Markierungen an der Sattelstütze, denn in der Regel müssen sechs bis sieben Zentimeter der Sattelstütze im Sattelrohr verbleiben, damit eine ausreichend Stabilität gewährleistet ist.

Die optimale Höhe von Rahmen und Lenker

Die Rahmenhöhe bezeichnet den Abstand zwischen der oberen Kante des Sitzrohres und dem Mittelpunkt des Tretlagers. Wie hoch der Rahmen des Fahrrads sein sollte, hängt dabei in erster Linie von Ihrer Beinlänge ab. Diese wird an der Innenseite zwischen Ferse und Schritt gemessen (Schrittlänge), wobei Sie Ihre Schuhe ausziehen und sich bis auf die Unterwäsche entkleiden sollten. Für ein Trekking- oder Citybike multiplizieren Sie die Beinlänge in Zentimeter mit dem Wert 0,66. Zur Umrechnung in Zoll wird die errechnete Größe einfach mit dem Wert 0,3937 multipliziert. Abschließend muss auch der Lenker korrekt eingestellt werden: dieser sollte keinesfalls höher als der Sattel sein – im Idealfall befindet er sich exakt auf gleicher Höhe.

Sicherheit geht vor

Erst die optimale Einstellung des Fahrrads ermöglicht das Fahren über längere Distanzen ohne vorzeitig zu ermüden oder Schmerzen zu bekommen. Auch für die Verkehrssicherheit spielt die individuelle Anpassung eine große Rolle, denn nur wer sein Fahrrad ohne Einschränkungen beherrscht, fährt wirklich sicher. Ein großes Angebot Fahrrädern finden Sie zum Beispiel auf boc24.de.

Frauenfitnessstudio – Trainieren ohne Blicke

Sport ist Mord sagt ein altes Sprichwort. Doch so ganz richtig ist das nicht. Sport ist gut für unser Wohlbefinden, denn bei der körperlichen Betätigung schütten wir Hormone aus, die unserem Körper gut tun. Vor allem jetzt in der Weihnachtszeit, wenn Plätzchen und sonstige Schlemmereien warten, legen wir öfters das ein oder andere Kilo zu. Ein bisschen Sport tut also uns und unserer Figur gut.

Aller Anfang ist schwer

Den Anfang zu finden ist jedoch nicht immer einfach. Nicht nur der innere Schweinehund steht uns dabei im Weg, sondern auch wir selbst. Vor allem wenn wir – zumindest in unseren Augen – nicht die perfekte Traumfigur haben, trauen wir uns manchmal nicht in Fitnessstudio oder Sportgruppe. Was ist wenn die anderen gucken? Was ist wenn ich nicht mithalten kann? Was ist, wenn ich völlig ausgepowert meinem Kollegen/Schwarm/Bekannten im Fitnessstudio begegne und dieser noch aussieht wie in der Blüte seines Lebens? Zu erst einmal sollte man Menschen, die solche Bedenken haben sagen, dass diese unbegründet sind. Im Fitnessstudio hat jeder das gleiche Ziel: Sport machen, Fit werden und vielleicht auch kleines bisschen Spaß haben.

Auch wenn Sie am Anfang noch Spitzensportler sind, wird deswegen niemand mit dem Finger auf Sie zeigen. Jeder hat einmal klein angefangen und weiß, wie schwer der erste Schritt oft fallen kann. Deswegen wird man sie eher für Ihren Mut und Ihr hoffentliches Durchhaltevermögen bewundern, als wegen Ihrer Unzulänglichkeiten auslachen.

Frauen unter sich

Wer vor allem Angst hat, sich vor Spitzensportlern des anderen Geschlechts zu blamieren, der sollte sich als Frau ein Damenfitnessstudio suchen. Diese gibt es mehr als man denkt, denn mit dem Gedanken, dass ein Sport nur unter Geschlechtsgenossinnen einfacher ist, sind Sie nicht allein. Im Frauenfitnessstudio gibt es keine komischen Blicke und man muss keine Angst um Make-Up oder Outfit haben. Ein Fitnessstudio nur für Damen ist beispielsweise ellavita . Dort gibt es neben Fitnessgeräten auch viele Kurse, die dann rein von Damen genutzt werden.

Sport für Senioren

Heutzutage machen sich immer mehr Menschen Sorgen um ihre Gesundheit und Fitness und schon längst sitzen auch Senioren nicht mehr nur im Wohnzimmer vor dem Fernseher. Immer öfter gehen auch ältere Menschen in Fitness-Center, walken, fahren Rad oder haben einen Heimtrainer. Jedoch ist bei Senioren auch die Verletzungsgefahr größer und wer eilt einem zur Hilfe, wenn man beispielsweise beim Walken im Wald stürzt? Mit einem Hausnotrufgerät ist man im Notfall auf der sicheren Seite. Auf hausnotruf-magazin.de kann man Hausnotruflösungen von unterschiedlichen Anbietern vergleichen und anfragen.

Das Plus an Sicherheit

Im Notfall alleine zu sein ist die Angst vieler Senioren und das ist auch der Grund warum ältere Menschen häufig lieber in ihrem Haus bleiben, als sich draußen aktiv zu betätigen. Allerdings ist es nachgewiesen gut, für die Gesundheit im Alter regelmäßig nach draußen zu gehen oder sich sogar sportlich zu betätigen. Mit einem Hausnotruf kann man die Angst nehmen im Notfall alleine zu sein und schnell per Knopfdruck Hilfe anfordern. So kann man auch im Alter beruhigt eine Radtour machen oder Walken gehen. Ein Hausnotrufgerät besteht aus einer Basisstation und einem Handsender, den der Nutzer ständig bei sich tragen sollte. Über diesen Handsender, oder auch Funkfinger genannt kann im Notfall ein Signal zur Basisstation gesendet werden, das dann automatisch zur Notrufstelle weitergeleitet wird. Der dortige Mitarbeiter kann mithilfe der vorher angelegten Krankenakte die Situation auch dann gut einschätzen, wenn es nicht zu einem Sprechkontakt kommt. Gegebenenfalls wird dann ein Rettungsdienst alarmiert, der umgehend zu dem Hilferufenden fährt. Dieses gewöhnliche Hausnotrufgerät mit dem Funkfinger kann allerdings nur Signale von allen Positionen im Haus und der direkten Umgebung des Hauses senden. So ist diese Hausnotrufvariante etwas für die Senioren, die viel zuhause sind und sich vielleicht auch Zuhause auf einem Heimtrainer sportlich betätigen.

Mehr Schutz für Außerhalb

Für diejenigen, die jedoch auch gerne nach draußen gehen und Radfahren oder Spazierengehen gibt es den sogenannten mobilen Notruf. Dieser funktioniert im Prinzip, wie der herkömmliche Hausnotruf. Allerdings kann man auch unterwegs im Notfall Hilfe verständigen. Beim mobilen Hausnotruf wird der Nutzer, je nach Anbieter, mit einem speziellen Seniorentelefon ausgestattet oder es wird eine Kurzwahltaste im Handy des Nutzers festgelegt, über die die Notrufstelle per Knopfdruck erreicht werden kann. Zusätzlich kann man sich mit einem GPS-Sender absichern, mit Hilfe dessen der genaue Standort über einen Satelliten bestimmt werden kann. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn man beim Anruf nicht mehr in der Lage ist seinen Standort anzugeben.

Letztlich kann man mit einem Hausnotrufgerät also auch im Alter noch sorgenfrei aktiv sein, denn im Notfall ist die Hilfe nur einen Knopfdruck entfernt.

Sportliche Mode von Zimtstern

Das Schweizer Modelabel Zimtstern wurde 1995 in Zürich gegründet und produziert Snowboard- Skate- und Surfwear im aktuellen Trend der Outdoor-Mode, ergänzt durch Street- und Bikewear. Zimtstern zeigt in seinem Logo, das einen Berg zeigt, der durch einen Spalt in der Diagonalen getrennt ist.
Der obere Teil ist rot und stellt die Hälfte eines Sternes mit drei Spitzen dar. Meist ist das Label quer auf Brusthöhe sichtbar platziert.

Zimtstern in München

Mitten in München unterhält Zimtstern den bekanntesten Store, in dem die Marke ihr ganzes Sortiment stylisch präsentiert. Die Mitarbeiter sind bestens ausgebildet und beraten optimal, bedingt durch ihre eigene sportliche Aktivität. Neben dem Flagship-Store in München sind die Produkte in einem weiteren Store in Zürich und in Online-Shops zu erhalten. Inzwischen wird die trendige Sportkleidung in guten Fachgeschäften in allen Bundesländern und im Ausland, darunter in Kanada und Japan vertrieben. Die meisten Anbieter gibt es in Bayern und ist weiter steigend.

Die sportliche Mode von Zimtstern

Im Online-Shop lässt sich die sportliche Mode von Zimtstern bestellen. Sie ist dort mit einem umfangreichen Sortiment vertreten. Für Damen und Herren reicht das Angebot von Strickmützen über Schals und Tücher, bis hin zu Umhängetaschen und Rucksäcke. Nicht zu vergessen die stylischen Sunglasses. Speziell geeignet für die Wintersonne beim Outdoor-Sport im Schnee, um die Augen optimal zu schützen. Auf den Mützen sorgen Label und Sterne für den Wiedererkennungswert der Marke Zimtstern. Die Farben sind kräftig und in Grüntönen gehalten. Ein leuchtendes Blau, ein frisches Türkis und ein helles Grüngelb, das ist die gelungene Farbkombination, die bei diesem Modelabel begeisterten Zuspruch findet. Die Anhänger von Zimtstern schätzen den konsequenten Anspruch, im sportlichen Trend Vorreiter zu sein. Die sportlichen Mützen dieses Labels tragen die sportbegeisterten Männer und Frauen, egal welchen Alters, nicht nur beim Sport, sondern jederzeit auf der Strasse. Das sportliche Outfit ist heute von der Streetwear nicht mehr zu unterscheiden und möchte von den aktiven Sportlern so getragen und gezeigt werden. Diesen Anforderungen erfüllt das Label Zimtstern mit Perfektion.

Gängige Irrtümer im Bezug auf Abnehm-Vorhaben

Abnehmen ist etwas was viele Menschen als großes Vorhaben auf der Agenda haben. Doch oftmals gelingt es nicht, die Pfunde wirklich zuverlässig purzeln zu lassen. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig. Ein sehr häufiger Grund besteht jedoch darin, dass auf die falschen Strategien gesetzt wird.

Nicht selten steckt man sich sehr ehrgeizige Ziele mit denen ein nicht weniger ehrgeiziger Lebenswandel einhergehen muss, damit man sie auch tatsächlich erreicht. Dabei stellen sich jedoch zwei wesentliche Fragen:

1. Ist die gewählte Strategie wirklich effektiv?
2. Kann man das Vorhaben (auch langfristig) durchhalten?

Nur wenn beide Fragen ganz klar mit “Ja” beantwortet werden können, macht es überhaupt Sinn, in der Art und Wiese zu beginnen.

Falsche Annahmen führen oft zu Misserfolgen

Vielfach sind Falschannahmen maßgeblich daran beteiligt, dass ein Abnehm-Vorhaben scheitert. Eine typische Falschannahme besteht zum Beispiel darin, dass Light-Produkte auf jeden Fall beim Abnehmen helfen. Dies ist in den seltensten Fällen so. Beispielsweise bringt weniger Fett in Nahrungsmitteln kaum etwas und darüber hinaus steigern Light-Produkte nicht selten die Lust auf mehr, sodass das Ganze eine sprichwörtliche “Milchmädchenrechnung” ist und nach hinten losgeht.

Hilfreich ist es hingegen Zucker zu reduzieren und vor allem darauf zu achten, wann man Kohlenhydrate zu sich nimmt. Auch ist natürlich ausreichende Bewegung ein wichtiger Grundpfeiler beim Abnehmen.

Den Diätplan durchhalten

Oftmals scheitern Abnehm-Willige daran, dass die Diätvorhaben einfach zu tiefgreifend sind und den bisherigen Tagesablauf völlig auf den Kopf stellen. In vielen Fällen schafft man es dann zwar in den ersten Tagen, seine Ziele zu erreichen, früher oder später kommt dann jedoch der große Einbruch. Von daher ist es wichtig, sich realistische Ziele zu stecken, deren Umsetzung man sich auch über einen langen Zeitraum hinweg vorstellen kann.

Clifford Opoku Afari – Energie des Lebens

Energie ist der Ursprung allen Lebens. Es gibt unzählige Arten der Energie – und eine benötigen wir ganz besonders: Körperenergie. Die Körperenergie ist die Basis all unserer Lebensprozesse, sie wird durch Umwandlung der aufgenommenen Nahrung im Körper erzeugt und durch muskuläre Aktivitäten verbraucht.
Mit der Körperenergie steigen und fallen Kraft, Erregung und vor allem Vitalität.

Doch wie lässt sich diese Energie entscheidend erhöhen?

Clifford Opoku Afari widmet sich dieser Frage seit mehr als 14 Jahren. Im Kindesalter beim Tennis angefangen, wechselte er bereits früh zur Leichtathletik und erkannte sein Talent im Sprint. Sein Ziel war es immer besser zu werden, immer der Beste zu sein. Als Teenager lief er allen davon und trainierte härter denn je.
Nachdem Afari im Sprint und im Weitsprung persönliche Rekorde erreicht hatte, wechselte er zur Schwerathletik – aus Geschwindigkeit wurde Kraft. Vor allem beim Bankdrücken konnte er Turniere für sich entscheiden.
In all der Zeit umtrieb ihn allerdings immer die Frage: Wie kann man durch gezielte Ernährung die Körperenergie erhöhen um somit auf natürliche und gesunde Weise das Maximum zu maximieren?
Afari begann zu coachen, übernahm die Leitung unterschiedlichster Fitness-Kurse. Sechs Jahre lang managte er anschließend ein Gewichtsreduktionszentrum in Leverkusen und gab Seminare für Übergewichtige. Er studierte Sportwissenschaft und wurde Personaltrainer. In dieser Zeit wurde ihm klar, dass bei vielen ein reines Fittnestraining keine Fortschritte mit sich zog, also gab er außerdem Ernährungsberatung und Motivationstraining.
Heute will Clifford Opoku Afari all seine Erfahrungen gebündelt verbreiten. Deshalb hat er ein Gesundheits-Coaching entwickelt, bei dem er in verschiedenen Seminaren über die Einheit von Fitness, Energie und Motivation spricht, über Leistungsfähigkeit und Körperenergie aufklärt oder Tipps zur Vermeidung von Rückenproblemen gibt.
Denn bei allen Erfahrungen, die der Düsseldorfer gemacht hat ist ihm eines immer im Sinn geblieben: “Ohne Energie, die uns täglich antreibt, verblassen alle anderen Lebensbereiche!”

Die große Auswahl an Sportartikeln bei Versandsport24.de

Mittlerweile finden sich neben den klassischen Sportarten auch viele Trendsport-Varianten vor, die sich einer großen Beliebtheit erfreuen. Um dem eigenen Hobby mit ausnahmslos allen Vorzügen nachgehen zu können, benötigt man jedoch das ein oder andere Zubehör. Wenn auch Sie sich auf der Suche nach selbigem befinden, dann sollten Sie jetzt unbedingt einmal einen Blick in den gut sortierten Onlineshop Versandsport24.de riskieren und sich ganz einfach ein eigenes Bild von der Auswahl vor Ort machen.

Das breit gefächerte Sortiment des Shops

Damit man sich binnen kürzester Zeit im umfangreich bestückten Angebot des Onlineshops versandsport24 zurecht findet, wurde selbiges in die aussagekräftigen Rubriken “Bekleidung”, “Schuhe” oder aber auch “Hartware” untergliedert. Demnach können Sie mit nur einigen wenigen Mausklicks exakt bei dem Produkt zuschlagen, das Ihre Erwartungen am ehesten erfüllt. Natürlich erhalten Sie darüber hinaus auch noch alle für das Treffen einer Kaufentscheidung unbedingt notwendigen Informationen. Damit Sie möglichst lange Zeit Freude an den von Ihren bestellten Produkten haben, setzen die Verantwortlichen ausschließlich auf das Angebot qualitativer Markenartikel. Demnach können Sie sich höchster Qualitätsstandards in den unterschiedlichen Bereichen absolut sicher sein. Unter anderem finden Sie demnach Varianten der Sportgeräte oder aber auch Bekleidung aus den namhaften Häusern Adidas, Nike, Asics, CMP, Derbystar, Gibbon oder auch Jako. Somit sollte deutlich werden, dass letzten Endes für ausnahmslos jeden Geschmack und Anspruch mindestens eine zusagende Variante zur Verfügung gestellt wird. Für ein gehobenes Maß an Orientierung finden sich neben den zu Beginn bereits erwähnten Exemplaren auch noch weitere Unterkategorien vor. Die Bandbreite reicht demnach von ausgewiesenen Exemplaren für das sportliche Hobby bis hin zu bequemen Hausschuhen. Auch Sie sollten sich daher an dieser Stelle selbst von den Highlights überzeugen und bei Ihren ganz individuell zusagenden Favoriten ohne jeden Umweg zuschlagen!